Pasta aus Apulien

Pasta secca di semola
di grano duro
trafilata al bronzo

 

Hartweizengießnudeln hergestellt in alten Bronzeformen

 

Die Klassiker

Spaghetti alla chitarra

Antonio stellt wunderbare Spaghetti alla chitarra her. Diese sind nicht rund sondern viereckig, da sie über ein traditionelles Gerät, die „chitarra“ geschnitten werden. Dieses verleiht den Nudeln eine Form, als seien sie durch die Seiten einer Gitarre gezogen worden.

Linguine

Ebenfalls allseits bekannt und beliebt. Die etwa 4 mm breiten Linguine sind ideal für ein schnelles Nudelessen mit einem leckeren

Die Verspielten

Radiatori

Die „kleinen Heizkörper“ bieten mit ihrer Form der Pastasoße die maximale Oberfläche. Sie nehmen die Soße in ihren Lamellen ideal auf.

Mafaldine

Die lange Pasta, die an beiden Seiten gekräuselt ist trägt ihren Namen zu Ehren von Prinzessin Mafalda von Savoyen.
Diese Nudelform ist hervorragend geeignet für aufwändige Saucen.

Die Regionalen

Strozzapreti

Strozzapretti (it. Pristerwürger) ist eine typische Nudelform aus Apulien, perfekt für jedes Menü, sowohl für Fleischgerichte als auch für Gerichte mit Fisch oder Gemüse.

Der Name stammt der Legende nach aus dem 18. Jahrhundert von gefräßigen Priestern, die vor lauter Gier, die leckeren Strozzapreti so schnell verschlangen, dass ihnen die Pasta im Halse stecken blieb und sie würgen mussten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DIE ALTE BLECHWERKSTATT